Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 1
Vertragsgegenstand und Leistungsbeschreibung
  1. Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die kostenfreie Nutzung des Online-Shops von ChronoCash, sowie für die Verträge, die zwischen Chronocash und ihren Kunden zustande kommen. Kunden können sowohl Unternehmer i.S.d. § 13 BGB als auch Verbraucher i.S.d. § 14 BGB sein. Nicht unter den Geltungsbereich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen fallen solche Kaufverträge, die vor Ort in einem Ladengeschäft von ChronoCash geschlossen werden.
  2. Kaufverträge können nur zwischen Kunden mit gewöhnlichem Aufenthalt in der EU oder dem Europäischen Wirtschaftsraum und ChronoCash zustande kommen. Für den Aufenthalt des Kunden ist die angegebene Rechnungsadresse maßgeblich.
    Das Unternehmen ChronoCash hat folgende Adresse:

    ChronoCash
    Nikola Zverev
    Kurfürstendamm 35
    10719 Berlin.

  3. Der Kunde kann in unserem Onlineshop gebrauchte Luxusuhren unterschiedlicher Marken kaufen.
  4. Der Kunde hat des Weiteren die Möglichkeit, über unseren Onlineshop Luxusuhren zu verkaufen.
  5. Für den Verkauf bedarf es der Einsendung eines Ankaufsformulars, in welchem der Kunde die verlangten persönlichen Daten mitteilt, die zu verkaufende Luxusuhr betitelt bzw. beschreibt und mindestens ein Foto der zu verkaufenden Uhr hochlädt. Nur durch das ordnungsgemäße Ausfüllen des Formulars kann ein Verkauf zustande kommen.
2 2
Vertragsschluss
  1. Die Präsentationen in unserem Online-Shop stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern sind lediglich eine unverbindliche Einladung an unsere Kunden, eine Luxusuhr zu kaufen. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ gibt der Kunde ein bindendes Vertragsangebot ab. Der Vertrag zwischen uns und unseren Kunden kommt rechtsverbindlich erst zustande, wenn wir dem Kunden seinen Auftrag durch Versand einer E-Mail bestätigen und somit sein Angebot annehmen. Diese E-Mail ist sogleich die Bestellbestätigung für den Kunden und enthält die notwendigen Vertragsinformationen.
  2. Für den Kauf eines Artikels im Online-Shop von ChronoCash ist es erforderlich, dass der Kunde den ausgewählten Artikel zunächst im Warenkorb platziert. Danach sind die erforderlichen Bestelldaten in der Bestellmaske vollständig anzugeben. Der Kunde hat dabei die Möglichkeit, sein eigenes Nutzerkonto zu erstellen. Nach dem Ausfüllen aller Pflichtfelder und nach Akzeptanz der allgemeinen Geschäftsbedingungen kommt das Angebot seitens des Kunden zustande, indem er den Kauf durch den Button „Kaufen“ bestätigt.
  3. ChronoCash nimmt das Angebot des Kunden durch Versenden der Kaufbestätigung. Dies geschieht durch E-Mail an den Kunden.
  4. Will der Kunde eine Uhr verkaufen, so hat er das zur Verfügung gestellte Formular vollständig auszufüllen, eine möglichst genaue Beschreibung der Uhr zu geben und mindestens ein Foto der Uhr in der vorgesehen Maske hochzuladen. Mit der Bestätigung durch Anklicken des Buttons „Senden“ gibt der Kunde ein verbindliches Verkaufsangebot ab. Die Annahme des Verkaufsangebots erfolgt per E-Mail, wobei wir uns vorbehalten, vor Annahme weitere Informationen von Ihnen anzufordern.
  5. ChronoCash ist nicht verpflichtet, das Angebot zum Vertragsschluss durch den Kunden anzunehmen. Wir behalten uns insofern die Zurückweisung uns unterbreiteter Angebote sowohl hinsichtlich des Ankaufs als auch des Verkaufs vor, ohne dass es der Angabe von Gründen bedarf.
  6. ChronoCash speichert den Vertragstext und die Angaben vom Kunden.
  7. Der Kunde hat die Möglichkeit eine unverbindliche Ansicht einer Luxusuhr in einem Geschäft von ChronoCash zu beantragen. ChronoCash bemüht sich, dem Besichtigungswunsch des Kunden nachzugehen und die gewünschte Uhr in die angegebene Filiale zu liefern. Über die Dauer dieser Leistung wird der Kunde im Vorfeld per E-Mail informiert und muss diese bestätigen, um die kostenfreie Dienstleistung zu beantragen. Der Wunsch nach Besichtigung stellt kein verbindliches Vertragsangebot dar, welches den Kunden zur Abnahme oder Zahlung der angefragten Uhr verpflichten würde.
3 3
Vertragsgegenstand und Leistungsbeschreibung

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung. Wiederrufsformular / Widerrufsbelehrung

4 4
Preise und Zahlungsbedingungen
  1. Die angegebenen Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.
  2. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Die Preise stehen in den folgenden Währungen zur Auswahl: EUR, GBP, USD, CHF. In allen Preisen sind die Kosten für den Versand berücksichtigt, bzw. ist der Versand für den Kunden Kostenfrei.
  3. ChronoCash stellt dem Kunden verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung, die einzelnen Zahlungsmöglichkeiten werden wie folgt aufgelistet: Barzahlung in der Filiale Banküberweisung an das Geschäftskonto von ChronoCash (Daten hierfür finden Sie in Ihrer Rechnung) Ec/Kreditkartenzahlung in der Filiale
  4. Nach dem Abschluss des Kaufvertrages verpflichtet sich der Kunde den Betrag binnen drei Werktagen an ChronoCash zu überweisen bzw. die Zahlung zu veranlassen. ChronoCash behält sich das Recht eine Bestätigung der Zahlung einzufordern, sollte diese nicht in dem vorgesehenen Zeitraum von 7 Werktagen dem Firmenkonto von ChronoCash gutgeschrieben werden.
  5. Bei der Auswahl „Bezahlung bei Abholung“ bedarf es einer Anzahlung, welche vom Kunden geleistet werden muss. Die Höhe der Anzahlung wird dem Kunden rechtzeitig mitgeteilt. Der Artikel ist dann innerhalb einer angemessenen Frist vom Kunden abzuholen. Kommt der Kunde dieser Verpflichtung nicht nach, so kommt er in Annahmeverzug. Er hat dann den durch seinen Verzug entstandenen Schaden zu ersetzen. Hierunter fallen unter anderem die mit dem Versand an die Abholstelle entstandenen Kosten.
  6. Ist der Forderungseinzug nicht innerhalb der gesetzten Frist möglich oder kommt der Kunde anderweitig in Verzug, so verpflichtet sich der Kunde die für den Aufwand berechneten Mehrkosten ChronoCash als Verzugsschaden zu erstatten. Voraussetzung hierfür ist das Verschulden des Kunden.
5 5
Lieferung und Versand
  1. Nach Eingang des Geldes, welches dem Kunden per E-Mail bestätigt wird, wird der erworbene Artikel für den Versand vorbereitet und verlässt den jeweiligen Standort spätestens nach 3 Tagen ausgehend vom Geldeingang.
  2. Eine Expresslieferung innerhalb der EU erfolgt in der Regel am nächsten Werktag vor 12:00 Uhr Ortszeit. Sollte die Lieferung nicht in der vorgesehenen Zeit geschehen, und es ist nicht das Verschulden von ChronoCash, so sind alle Forderungen und Beschwerden an den Kurierdienst zu richten. Falls keine Expresslieferung für die angegebene Lieferadresse angeboten wird, informiert ChornoCash den Kunden darüber.
  3. Sollten der Kunde eine Lieferadresse angegeben haben, zu welcher keine Expresslieferung angeboten wird, so wird er darüber von ChronoCash informiert.
  4. Der Versand ist für den Kunden kostenfrei, sofern nicht der bei der Bestellung gesondert auf Versandkosten hingewiesen wird und diese während der Bestellung ausgewiesen werden. Bei Lieferungen in Länder mit gesonderten Zollbestimmungen übernimmt ChronoCash keinerlei Kosten für die Zollabwicklung, sowie Verzollungsgebühren. Diese fallen dem Kunden zur Last.
  5. Der Versand erfolgt in folgende Länder: Australien, Bahrain, Belgien, Bulgarien, China, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Hong Kong, Irland, Italien, Japan, Kanada, Katar, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Oman, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Taiwan, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, USA.
6 6
Gewährleistung
  1. Für alle Verträge zwischen ChronoCash und dem Kunden gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.
  2. Gegenüber Unternehmern als Käufer ist die Haftung für Mängel bei gebrauchten Sachen ausgeschlossen, dies gilt nicht im Falle grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz; bei neuen Sachen verjähren die Gewährleistungsrechte innerhalb von einem Jahr nach Gefahrübergang.
  3. Gegenüber Verbrauchern verjähren die Gewährleistungsrechte bei neuen Sachen innerhalb von zwei Jahren, bei gebrauchten Sachen innerhalb von einem Jahr ab Gefahrübergang.
  4. Gewöhnliche Abnutzungserscheinungen (z.B. Kratzer auf Gehäuse/Band) stellen bei gebrauchten Waren keine kaufrechtlichen Mängel dar.
  5. Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung der Ware durch den Käufer entstanden sind, sind von der Mängelhaftung ausgeschlossen.
7 7
Eigentumsvorbehalt
  1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum von ChronoCash. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne Zustimmung von ChronoCash nicht gestattet.
  2. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung pfleglich zu behandeln.
8 8
Haftung
  1. ChronoCash haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie im Falle von Personenschäden uneingeschränkt, für leichte Fahrlässigkeit jedoch nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, sowie bei vom Verkäufer zu vertretender Unmöglichkeit und bei Verzug. Die Haftung ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen ChronoCash bei Vertragsschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste. Außerdem haften ChronoCash für Schäden uneingeschränkt, für die zwingende gesetzliche Vorschriften, wie z.B. das Produkthaftungsgesetz, eine Haftung vorsehen.
  2. Die Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch für die Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.
  3. Für Verlust von Daten haften wir nur nach Maßgabe der vorstehenden Absätze und nur dann, wenn ein solcher Verlust durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen seitens des Kunden nicht vermeidbar gewesen wäre.
  4. Die stabile Funktion unserer Website, sowie des Online-Shops wird ständig kontrolliert. ChronoCash behält sich jedoch das Recht vor, die Website und den Online-Shop sowie den Zugang dazu für Optimierungen, Instandsetzungen sowie Wartungen vorübergehend einzuschränken. Über geplante Maßnahmen werden die Kunden, sowie Interessenten frühzeitig informiert. Unerwartete Störungen werden schnellst möglich beseitigt.
9 9
Datenschutz

Soweit personenbezogene Daten im Rahmen der Bestellung erhoben werden, geschieht dies ausschließlich zur Durchführung der über diese Webseite geschlossenen Verträge. ChronoCash erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten nur, soweit der Kunde diesbezüglich einwilligt oder eine Rechtsvorschrift die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten erlaubt. Die hier erhobenen Daten werden zum Zweck der Vertragserfüllung an den Versender weitergegeben. In unserer Datenschutzerklärung können Sie sich genau über die Nutzung und Verarbeitung Ihrer Daten durch uns informieren.

10 10
Sonstiges
  1. Die AGB von ChronoCash gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als ChronoCash ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall.
  2. Zur Aufrechnung ist der Kunde nur berechtigt, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von ChronoCash anerkannt sind oder es sich um gegenseitig voneinander abhängige Forderungen (Leistung und Gegenleistung) handelt.
  3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Dies gilt bei Verbrauchern nicht in Bezug auf solche Bestimmungen, die nach dem Recht, das ohne diese Klausel anwendbar wäre (also in der Regel des Landes, wo der Verbraucher seinen Hauptwohnsitz hat), zwingend anwendbar sind und von denen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf.
  4. Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögens, so gilt Berlin als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis zwischen den Parteien als vereinbart. Dies gilt auch, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat hat.
  5. Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der AGB im Übrigen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.
  6. Dem Kunden werden die Möglichkeiten eingeräumt, den Vertrag in deutscher, englischer, französischer, italienischer, portugiesischer und russischer Sprache abzuschließen. Offizielle Vertragssprache ist jedoch deutsch. Im Falle sich widersprechender Sprachversionen ist der deutschsprachige Vertragstext als maßgeblich.
  7. Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften bzw. die inhaltliche Wiedergabe dieser Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen AGB nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.